OLLI JENISCHEK

Dank Olli rappelt’s im Karton, äh, in der Cajon. Nachdem er schon in zig Bandprojekten mitgewirkt hat, hat er bei Schmeisig seine Bestimmung gefunden: Er vermeidet mittels Rappelkiste und innovativer Percussion-Arrangements auf die kompliziertest mögliche Art und Weise, ‚richtig‘ Schlagzeug zu spielen.

Bislang laufen die Vaterschaftsklagen und es ist noch unklar, ob er nun der uneheliche Sohn von Johnny Cash, Elvis oder Lemmy Kilmister ist. Stimmlich hat er zum Glück von allen was mitgenommen und prägt damit den Sound von Schmeisig aufs Vorteilhafteste!

 

Ollis Antworten im Schmeisig-Personalbogen:

Pfingst-Zelter seit: Ich glaub seit 1994…

Du bist aus Versehen Percussionist und Sänger bei Schmeisig geworden. Welcher Platz in welcher Band steht dir eigentlich zu? Als Bruce Dickinson bei Iron Maiden ausgestiegen ist, war ich schon etwas angepisst, dass sie lieber Blaze Bayley statt meiner Wenigkeit genommen haben. Ansonsten warte ich auch noch auf den Tod von Glen Danzig und Lemmy Kilmister, um mich dann zu bewerben!

Die erste Platte von eigenem Geld war: Neil Diamond „Serenade“ und Roy Blacks „Schön ist es auf der Welt zu sein“, beide auf nem Flohmarkt gekauft.

Die schlimmste CD / LP / Kassette, die du aus Versehen besitzt: Ich steh eigentlich auf alle möglichen Arten von Musik und kann vielem etwas abgewinnen. Ziemlich schräge Stücke meiner Sammlung sind allerdings Tiny Tim´s „God bless Tiny Tim“ und meine Tuvalischen Obertongesänge schon.

Ein sehr wichtiges Buch für dich ist: Was für ne Frage für einen Antiquar… beruflich mag ich gern teure Bücher :), privat lese ich gern altes Zeug, Beat-Literatur und amerikanische Autoren. Meine liebsten Bücher sind Joseph Roths “Die Legende vom heiligen Trinker“, Jean-Paul Sartres „Das Spiel ist aus“ und noch ne Menge anderes Zeug.

Das erste Konzert, das du besucht hast? Ich hab die Lords mal auf nem Overather Stadtfest gesehen, ich glaub, das war recht früh. Sonst war ich 1992 und 93 bei Guns ’n‘ Roses, daran kann ich mich noch erinnern.

Dein erstes eigenes Konzert? Mit 8 Jahren in `ner Kölner Schulaula als Tommy Engel-Double.

Das subjektiv empfunden beste Konzert, das du je besucht hast: Guns ’n‘ Roses im Müngersdorfer Stadion 1993 war echt der Knaller!

Das subjektiv empfunden beste Konzert, das du je gespielt hast: Irgendwie mag ich fast alle Konzerte, ganz weit oben ist allerdings immer das „Ruhrpott-Rodeo Festival“ und natürlich die geliebte Braustelle. Die Konzerte in Zagreb und Wien waren auch sehr beeindruckend.

Ich habe begonnen ein Instrument zu spielen, weil: Ich Frauen beeindrucken wollte .

Die 10 wichtigsten Platten in meiner musikalischen Sozialisation waren:

Guns n Roses – Appetite for Destruction

Pogues – If I Should Fall from Grace with God / Rum, Sodomy & the Lash

Iron Maiden – Fear of the Dark

Motörhead – 1916

Dave Matthews Band – Crash / Before These Crowded Streets

Mötley Crüe – Dr. Feelgood

NOFX – Drunk in Public

Insterburg & Co. – So lasst uns unseren Apfelbaum

The Damned – Machine Gun Etiquette

Slime – Slime 1

Wo sollte Schmeisig unbedingt mal spielen und warum: Im ausverkauften Müngersdorfer Stadion, weil das verdammt viel Geld bringt und in Las Vegas, weil ich das so mag…

Welches Lied sollte Schmeisig deiner Meinung nach eigentlich unbedingt covern, wird dies aber voraussichtlich trotzdem niemals tun: Das Schöne an Schmeisig ist ja, dass prinzipiell alles passieren kann. Für relativ unwahrscheinlich, aber dennoch gut halte ich Pink Floyds „Atom Heart Mother“ oder die „Carmina Burana“ von Carl Orff.

Was darf im Kühlschrank nie fehlen? Limetten, Eis, Bier und Licht.

Was tust du viel zu selten? Nichts, also rein gar nichts…